Erntedankfest
2018
Sagen-hafte Klänge
2018
Kraut einlegen
2018
Trachtensonntag
Seewalchen
2018
Brauchtumssonntag
2018
Ostereier färben
2018
Was war los

Erntedankfest 2018

Innehalten – zurückblicken auf die Ereignisse der vergangenen Monate – sich an den Früchten seiner Arbeit erfreuen.

Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen stellen ihre Zeit zur Verfügung, setzen Arbeitskraft und Begabungen am richtigen Ort ein und
bereichern das Vereinsleben mit ihren Ideen und Vorstellungen.
Gute Stimmung schafft Bereitwilligkeit - ein wertvoller Schatz, den wir hüten und pflegen.

Zum heurigen Erntedankfest in der Gnadenkirche Rosenau fand sich unter anderen zahlreichen Besuchern zu unserer besonderen Freude
eine große Abordnung Siebenbürger Trachtenträger und Trachtenträgerinnen ein.
Das bunte Gruppenbild - mit Damen der Goldhauben- und Kopftuchgruppe Seewalchen am Attersee sowie Pfarrer Roman Fraiss – kann sich
sehen lassen! Ein wahrer Augenschmaus! Ein Resultat intensiver Bemühungen um neue Personen, welchen wir die Siebenbürger
Trachtenstücke kostenlos „auf den Leib“ anpassen. Dieses können wir nur tun, indem wir immer wieder Trachtenteile geschenkt bekommen.
Vielen Dank allen Spendern und Spenderinnen!

Besonders bedanken wollen wir uns auch bei unserem Fotografen, Dipl. Ing. Thilo Schmitt, der uns so wunderbar abgelichtet hat!

Und ein herzliches Willkommen an alle, die sich uns und unserer Tradition verbunden fühlen!


Text: Sonja Lehner,
Foto: Dipl. Ing. Thilo Schmitt


Sagen-hafte Klänge 2018

Am 5.10. 2018 fand im Rahmen des Siebenbürgischen Kulturherbstes eine Veranstaltung im Evangelischen Pfarrsaal in Rosenau statt.
Etwa 65 Personen aus nah und fern gaben sich ein Stelldichein.

Alfred Vogtenhuber entführte uns in die mystische Welt siebenbürgischer Märchen und Sagen. Wir hörten von Menschen auf Burgen und
Schlössern, aber auch von einfachen Dörflern.
Musikalisch umrahmt wurde die Lesung von Charlie Haidecker, der das Publikum wie immer mit seiner Musik begeisterte.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Mit einem Gläschen Wein und netten Gesprächen klang ein interessanter und gemütlicher Abend aus.

Text: Waltraud Kindl,
Fotos: DI Franz Peter Seiler


Kraut einlegen 2018

Heuer konnte das Kraut für den Tag der Gemeinschaft aufgrund der trockenen Witterungsverhältnisse im Sommer
erst Ende September eingelegt werden.

Die Helfer und Helferinnen trafen sich wie jedes Jahr im Keller der Nachbarmutter Sonja Lehner und die Arbeit war im Nu erledigt:
Erst wurde der Krautstrunk aus dem Krautkopf geschnitten und in das entstandene Loch unjodiertes Salz gefüllt. Die Krauthäuptel wurden
mit dem Salz nach oben in das Krautfass geschlichtet, dazwischen fanden Krenwurzeln und Bohnenkraut ihren Platz.
Salzwasser (10 l Wasser mit 12 dag unjodiertem Salz aufgelöst) wurde über das Kraut gegossen. Die Krautköpfe müssen unter Wasser
bleiben und wurden daher mit einem großen Teller/Deckel etc. und einem Gewicht beschwert.
Der Deckel auf dem Krautfass sorgt für einen luftdichten Abschluss.

Es bleibt zu hoffen, dass das Kraut rechtzeitig „fertig“ ist für unsere Krautwickler, die wir am Tag der Gemeinschaft am 18.11.12018
unseren Gästen servieren wollen.

Ein großes Dankeschön gilt den fleißigen Damen und Herren, die immer wieder zur Mithilfe bereit stehen!


Text und Fotos: Sonja Lehner


Trachtensonntag der Goldhauben- und Kopftuchgruppe Seewalchen 5. August 2018

Der Einladung der Goldhauben- und Kopftuchgruppe Seewalchen am Attersee sind auch heuer wieder zahlreiche Festbesucher sowie
Jubelpaare anlässlich ihres 25-, 30-, 40-, 50- oder 60-jährigen Hochzeitstages gefolgt.

Bei herrlichem Sonnenschein führte die Marktmusikkapelle Seewalchen am Attersee den Festzug zur Kirche, wo im feierlich gestalteten
ökumenischen Gottesdienst die Segnung der Ehepaare stattfand.

Die Abordnung der Siebenbürger Nachbarschaft freute sich besonders mit dem Ehepaar Andreas und Lieselotte Pitter, das ihr 30-jähriges
Hochzeitsjubiläum feierte. Familie Pitter ist seit Jahren aktiv in der Siebenbürger Nachbarschaft Rosenau tätig und wir wünschen auch auf
diesem Wege alles Gute für den weiteren gemeinsamen Lebensweg.

Wir freuen uns über das gute Verhältnis mit den Damen der Goldhauben- und Kopftuchgruppe Seewalchen am Attersee und gratulieren der
Obfrau Gudrun Aigner-Melik und ihrem Team zu der gelungenen Veranstaltung.




Text: Sonja Lehner
Fotos: © www.phototheker.at | Mag. pharm. Dr. Wolfgang Kühn


Brauchtumssonntag 10. Juni 2018

Trotz mehrerer Veranstaltungen in den Nachbargemeinden durften wir am Brauchtumssonntag eine Abordnung der Goldhauben-
und Kopftuchgruppe Seewalchen am Atteersee, viele Siebenbürger Trachtenträger sowie zahlreiche Besucher unseres Festes begrüßen.

Ein besonderer Blickfang waren wieder die Kinder in ihren bunten Siebenbürger Trachten – dazu die stolzen Eltern, Großeltern,
weitere Trachtenträger…. mein nachbarmütterliches Herz war höchst erfreut!

Nach dem Gottesdienst begaben wir uns zur Festwiese beim Evangelischen Pfarrsaal Rosenau. Das erste Mal waren die neuen Sonnensegel im
Einsatz, die unsere Festbesucher hervorragend vor der prallen Sonne schützten. Diese Investition hat sich gelohnt!

Der Musikverein Rosenau - ein weiterer Augen- und Ohrenschmaus in Siebenbürger Tracht – hat mit flotter Frühschoppenmusik
die Gäste durch den Vormittag begleitet. Auch hier bin ich froh und dankbar, dass die Musiker und Musikerinnen die Siebenbürger Tradition
annehmen und weiter lebendig erhalten.

Das Fest verlief mit einer besonderen Harmonie: die Zusammenarbeit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen klappte wunderbar; bei den Gästen
verzeichneten wir ein ständiges Kommen und Gehen, sodass sich keine hektische Stoßzeit bilden konnte.
Alles in Allem, ein herrlicher Sonntag mit Bilderbuchwetter.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Helfern und Helferinnen bedanken, die ihre Arbeitskraft und ihre Freizeit unserem Verein
zur Verfügung stellen. Wir sind eine wunderbare, fleißige Gemeinschaft, die ihre Aufgabe bewältigt,
die aber auch den Spaß nicht zu kurz kommen lässt.

Speziell hervorheben möchte ich die gute Zusammenarbeit mit unserem „Wirt in der Rosenau“, Manfred Heistinger.
Er unterstützt uns mit technischem Gerät, Know how und Sachspenden. Manfred Heistinger hat mit Robert und Harald Kaltenbrunner
das Grillfleisch besorgt und so vorbereitet, dass es am nächsten Tag mit fachmännischer Grillkunst als wahre Köstlichkeit
auf dem Speiseteller gelandet ist. – Einfach lecker!

Ebenso gilt ein herzlicher Dank allen Kuchenspenderinnen: „Süß wie die Liebe und zart wie ein Kuss“ präsentieren sich die
Torten und Kuchen in vielfältigster Weise. Danke!

Zum Schluss möchte ich noch die junge Generation erwähnen: erst ist sie noch im „schönen Trachtengewand“ in der Kirche, dann schon in
Arbeitskleidung mit Serviertablett zwischen den Tischreihen beim Geschirrabräumen unterwegs. Diesmal haben uns einige Mädels geholfen
– und selbst die Kleineren haben eifrig mit einem Teller oder einem Bierglas in der Hand beim Tischabräumen zugelangt.
Das ist das künftige Servierpersonal von morgen.

Text: Sonja Lehner, Fotos: Andreas Pitter


Ostereier färben 2018

Nachdem letztes Jahr das Eierfärben sehr gut angenommen wurde, wollte ich es auch heuer wieder anbieten.
Zuerst waren die Anmeldungen recht spärlich, aber nach gezielter Werbung bei den Kindern sind dann doch an zwei Nachmittagen
15 Kinder und 10 Erwachsene der Einladung gefolgt.

Wir haben auf die rohen Eier ein frisches, möglichst verzweigtes Blatt mit Hilfe einer zurecht geschnittenen Feinstrumpfhose festgebunden
und dann mit Zwiebelschalen und Wasser gekocht. Auch eine neue Variante haben wir ausprobiert: mit dem gekochten Saft von Heidelbeeren
haben die Eier eine blau-violette Farbe erhalten.
Die Kinder konnten es kaum erwarten, die fertig gekochten Eier aus dem Strumpf zu befreien und mit Öl glänzend zu polieren.

Alle Beteiligten waren mit Begeisterung und Spaß bei der Sache und wollten gar nicht aufhören. Deshalb haben wir auch gleich Eier gestaltet
für den Gottesdienst am Ostermorgen. So konnten sich viele Menschen an den schönen Ostereiern erfreuen!


Text und Fotos: Lieselotte Pitter

Lotte Pitter (links hinten) mit Teilnehmerinnen und ihren fertigen Ostereiern